Kategorien
Erinnerungen

St. Hubertus Schützen­bruderschaft trauert um Werner Otte

Am Dienstag den  15. Mai verstarb unser Schützenbruder Werner Otte, im Alter von 58 Jahren. Er war 40 Jahre Mitglied der Bruderschaft. Unser tiefes Mitgefühl gilt seinem Bruder und Angehörigen.

Das Seelenamt ist am Freitag den 25. Mai in der St. Agatha Kirche zu Siddessen. Anschließend erfolgt die Urnenbeisetzung von der Friedhofskapelle aus. Die St. Hubertus Schützenbruderschaft wird Werner Otte, mit einer Abordnung, auf seinem letzten Weg begleiten. Die Bruderschaft wird Ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

Kategorien
Erinnerungen

Franz Josef Todt ist Ordensritter der Ritterschaft vom Heiligen Sebastianus in Europa

Anlässlich der Frühjahrstagung der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen (EGS), vom 06.04. – 07.04.2018, in Saaz (Zedec) Tschechien, wurde Franz Josef Todt in die Ritterschaft vom Heiligen Sebastianus in Europa aufgenommen.

Am 06.04.2018, fand eine feierlichen Schützenmesse mit Investitur in der Dekanatskirche Maria Himmelfahrt statt. Zelebrant war S. E. Jan Baxand Bischof von Litomerìce (Leitmeritz), unser Bezirkspräses und Ordensmitglied Pfarrer Werner Lütkefend aus Borgentreich war u. a. Konzelebrant bei der Hl Messe.

Die feierliche Investitur nahm der Präsident der EGS, Prinz Charles-Louis de Merode, vor. Neben Franz Josef Todt wurden 25 weitere Investiturkandidaten in die Ritterschaft aufgenommen.

Nach Gerd Schlüter, Pfarrer Werner Lütkefend und Winfried Rochell ist Franz Josef Todt das 4. Mitglied des Ritterordens aus dem Bezirksverband Warburg.

Der lateinische Leitsatz des Ordens lautet:

PRO DEO – PRO EUROPAE CHRISTIANAE UNITATE – PRO VITA.

Übersetzt: “Für Gott – Für ein vereintes Christliches Europa – Für das Leben”

Herzlichen Glückwunsch!

Kategorien
Erinnerungen

Osterfeuer der St. Hubertus Schützen­bruderschaft Siddessen

Die St. Hubertus  Schützenbruderschaft Siddessen hält die Tradition in Siddessen aufrecht. Trotz kaltem Wetter kamen einige Besucher  am Ostersonntag zum Lauteweg/ Grasweg,  um das Osterfeuer abzubrennen. Fleißige Helfer der St. Hubertus Schützenbruderschaft Siddessen hatten eine Menge an Ast- und Strauchschnitt zusammen getragen, so dass das Feuer einige Stunden brannte. Die Besucher konnten sich bis nach Mitternacht an dem Osterfeuer wärmen. Bei Bratwurst und Getränken wurden einige schöne Stunden verbracht. Der Dank gilt den Helfern der St. Hubertus Schützenbruderschaft, die sich um das Aufschichten und die Getränke kümmerten.

Kategorien
Erinnerungen

Schützen in Action

Am Samstag, den 10.02.2018 waren einige fleißige Schützen unterwegs, um die Weihnachtsbäume im Dorf für das Osterfeuer einzusammeln.

Auch im Bereich der Kirche wurde Strauchschnitt gesammelt
Kategorien
Erinnerungen

Schützen­frühstück 2017

Am Sonntag folgte nach der gemeinsamen Schützenmesse, zelebriert vom Präses der Bruderschaft Pastor Detlef Stock, ein Frühschoppen mit einem gemeinsamen Schützenfrühstück in der Oesehalle. Musikalisch wurden wir an diesem Morgen von der Blaskapelle Barbarea bestens unterhalten.

Ehrungen

Nach dem Frühstück nahm der Vorstand der Bruderschaft noch Ehrungen verdienter Schützenbrüder vor. Auf 40-jährige Zugehörigkeit kann Alfons Dohmann zurückblicken. Bernhard Scheele hält schon seit 65 Jahre dem Verein die Treue. Bernhard war lange Zeit im Vorstand der Bruderschaft, im Jahr 1978 war er Schützenkönig, für seine Verdienste in der Bruderschaft wurde ihm das silberne Verdienstkreuz und der Hohe Bruderschaftsorden verliehen, heute wurde Bernhard mit dem großen Jubelorden ausgezeichnet.Jürgen Weise wurde satzungsgemäß zum Ehrenmitglied ernannt.

Dem Jubelkönigspaar von vor 25 Jahren, Heinz-Josef und Angelika Rochell, wurde durch unseren Präses Pastor Detlef Stock ein Blumenstrauß überreicht.

Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken am Nachmittag, klang dieser Tag in harmonischer Atmosphäre in den Abendstunden aus.

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft bedankt sich bei allen Schützen, Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen ganz herzlich für ihre Teilnahme.

Kategorien
Erinnerungen

König­schießen 2017

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Siddessen hat ein neues Königspaar:

Markus Weitzenbürger und Nadine Krawinkel sind das Regentenpaar für das Schützenjahr 2018 / 2019.

Am Nachmittag des Hubertusfestes, am 04.11. hat die St. Hubertus Schützenbruderschaft König, Prinz und Schülerprinz für das Schützenjahr 2018/2019 ermittelt.

Der amtierende König Andreas Lehr wurde unter der Begleitung des Spielmannszuges Erkeln abgeholt. Das Schießen auf die Pfänderorden Apfel, Zepter, Krone begann um 16:30 Uhr. Der Apfel wurde von Franz-Josef Todt aus dem Kugelfang geschossen. das Zepter schoß Matthias Frewer, bei der Krone war Michael Müller erfolgreich.

Um 18:30 Uhr gab unser Schießmeister Henrik Bröker den Königsvogel frei. Es gab wie in den vergangenen Jahren keinen “Leerlauf” am Schießstand. Nachdem einige Schützen zaghaft Schüsse abgegeben hatten, bildete sich schnell eine Gruppe von vier Schützen, die diese “Angelegenheit” unter sich ausmachen wollten. Dies waren Andreas Gerson, Markus Weitzenbürger, Jürgen Bröker und Ralf Götz. Sie beschossen im Wechsel den Königsvogel. Gegen 19:00 Uhr fiel der Königsvogel aus dem Kugelfang. Der glückliche Schütze war Markus Weitzenbürger, glücklich strahlend nahm er die Glückwünsche seiner Mitstreiter und vor allem von seiner Freundin Nadine entgegen.

Die Schießwettbewerbe für Schülerprinz und Prinz wurden dieses Jahr erstmals auch auf dem Vogelstand in der Halle ausgetragen, hier wurde nicht auf den Königsvogel, sondern auf eine Schießscheibe geschossen. Die Prinzenwürde errang Vincent Hoffmann, leider gab es keinen Anwärter auf den Schülerprinz. Dies wird bis zum Schützenfest noch nach geholt.

Anerkennung gebührt unserem jungen Schießmeister Henrik Bröker, der nicht nur die Schießwettbewerbe gut organisiert duchgeführt hat. Er hat auch den Königsvogel erstellt und für den Königsschuß meisterhaft präpariert.

Ebenfalls wurde an diesem Nachmittag der Kinderkönig ermittelt. Mit einer Kinderarmbrust wurde auf eine Dosenpyramide geschossen. Hier war Lara Römling am treffsichersten und löste ihre Schwester Lea als Kinderkönigin für das Jahr 2018/19 ab.

Proklamation

Um 20:30 Uhr nahm Oberst Werner Hasenbein und unser Präses Pastor Detlef Stock die Proklamation vor. Zunächst übergaben sie die Pfänderorden. Franz-Josef Todt erhielt den Apfelorden, Matthias Frewer den Zepterorden und Michael Müller den Orden für die Krone. Lara Römling erhielt die Auszeichnung der Kinderkönigin. Vincent Hoffmann erhielt aus der Hand unseres Präses die Prinzenkette.

Nun erfolgte die Übergabe der Insignen an das Königspaar. Markus wurde mit Königkette, Schärpe und Königshut ausgestattet, Königin Nadine wurde durch den Präses die Königinnenkrone eingesetzt und ein Blumenstrauß übereicht.

Beim scheidenden Königspaar Andreas und Monika Lehr bedankte sich Oberst Werner Hasenbein ganz herzlich für die ereignisreiche und schöne Regentschaft der Jahre 2016 und 2017, der scheidenden Königin überreichte der Oberst einen Blumenstrauß.

Kategorien
Erinnerungen

Nachruf Schützen­brüder Gerhard Ludwig sen. und Willi Schulz

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Siddessen trauert um ihre langjährigen Schützenbrüder Gerhard Ludwig sen. und Willi Schulz.

Gerhard Ludwig sen. verstarb am 05.10.2017 im Alter von 86 Jahren. Er trat 1980 in die Schützenbruderschaft Siddessen ein und wurde 1996 zum Ehrenmitglied ernannt.

Willi Schulz verstarb am 02.10.2017 im Alter von 65 Jahren. Willi Schulz tratt 1975 in die Schützenbruderschaft Siddessen ein und wurde auf dem Hubertusfest im Jahr 2015 für 40. jährige Mitgliedschaft geehrt. In den 80 Jahren war Willi Schulz 3 Jahre Fahnenoffizier der Jungschützen.

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Siddessen wird ihnen ein ehrendes Andenken bewahren.

Unser Mitgefühl und tiefe Anteilnahme gilt ihren Familien.

Kategorien
Erinnerungen

Nachruf Dietmar Müller

Am 12. Juni ist unser Schützenbruder und Vorstandsmitglied Dietmar Müller im Alter von 74  Jahren verstorben. Sein Tod kam überraschend und hat uns alle tief getroffen.

Dietmar hinterlässt eine schmerzliche Lücke. 

Seit seinem Vereinseintritt im Jahr 1960 war er Schütze aus Leidenschaft und vertrat die Zielsetzungen des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften.  Im Jahr 1974 war er Schützenkönig der St. Hubertus Schützenbruderschaft Siddessen, im gleichen Jahr hat er die Bezirkskönigswürde  errungen und hat sich somit für die Schießwettbewerbe zum  Bundeskönig in Coesfeld qualifiziert.

Von 1965 bis 1968 war er Offizier der Altschützen. Im Jahr 1991 wurde er zum Stellvertreter der Altschützen gewählt dieses Amt hatte er bis 1994 inne. In der Mitgliederversammlung 1995 übernahm Dietmar die Funktion des Adjutanten was er bis zum Jahr 2006 mit Leidenschaft ausführte. Anlässlich des Schützenfest 2008 wurde Dietmar zum Ehrenmitglied  ernannt und in den Stand des Ehrenoffiziers erhoben. In dieser Funktion stand er immer zu Verfügung wenn die Bruderschaft ihn brauchte. Ob es nur die Vorbereitung von Veranstaltungen war oder die Mitarbeit bei der Organisation und die Durchführung von Festen wenn man Ihn brauchte war er zur Stelle.

Beim Bau des Ehrenmals 1967-1968 sowie beim Umbau des Pfarrhauses zum Pfarrheim in  den Jahren 2007 -2009 war Dietmar maßgeblich beteiligt.

Nicht nur in der Schützenbruderschaft sondern auch anderen  Vereinen stand er immer bereit, wenn seine allseits geschätzte Einsatzbereitschaft und sein Fachwissen gebraucht wurden.

Aufgrund seiner beispielhaften Leistung und Einsatzbereitschaft für die Bruderschaft und das Historische Schützenwesen, wurde Dietmar Müller Im Jahr 1992 das “Silberne Verdienstkreuz” (SVK) verliehen, im Jahr 1997, anlässlich des Bezirksschützenfest wurde er vom Bundesschützenmeister Herrmann Macher mit dem “Hohen Bruderschaftsorden” (HBO) ausgezeichnet. Im Jahr 2006 ist ihm beim Schützenfest, vom stellv. Bundesschützenmeister Hans Besche das “Sebastianus Ehrenkreuz verliehen” (SEK).

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft wird Dietmar vermissen. Wir werden Ihn in wacher Erinnerung behalten.

Unser Mitgefühl und tiefe Anteilnahme gilt seiner Familie

Kategorien
Erinnerungen

25jähriges Priester­jubiläum unseres Präses Pastor Detlef Stock

Am 05. Juni 2017 feiert Pastor Detlef Stock sein Silbernes Priesterjubiläum: 25 Jahre im Dienste des Menschen und 25 Jahre Diener Gottes.

Pastor Detlef Stock, Jahrgang 1965, stammt aus Höxter-Fürstenau. 1991 wurde er zum Diakon geweiht und verbrachte sein Diakonat in Hagen-Helfe am ökumenischen Gemeindezentrum. 1992 wurde er zum Priester geweiht. Seine ersten vier Vikarsjahre führten ihn nach Geseke. Von 1996 bis 2000 war er Vikar in Warburg-Neustadt. Seit 2012 ist er Pastor im Pastoralen Raum Brakeler Land und wohnt in Gehrden. Seit 2013 ist Pastor Detlef Stock Präses unserer Bruderschaft.

Die Feier zum Silbernen Priesterjubiläum am 05. Juni 2017 beginnt mit einer hl. Messe um 14:30 Uhr in der St. Peter und Paul Kirche zu Gehrden.

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Siddessen gratuliert Pastor Detlef Stock zu diesem Jubiläum ganz herzlich.

Das größte Werk des Menschen ist, anderen Gutes zu tun

Sophokles (um 497/496 v. Chr. bis ca. 406/405 v. Chr.)
Kategorien
Erinnerungen

Osterfeuer in Siddessen

Wie in den vergangenen Jahrn gab es auch in diesem Jahr das Osterfeuer in Siddessen, welches die St. Hubertus Schützenbruderschaft Siddessen am Sonntag, den 16. April 2017 um 20:15 Uhr entzündet hat.

Im Vorfeld wurden durch einige Vorstandsmitglieder die Weihnachtsbäume im Ort eingesammelt. Nach Rücksprache mit Dominik Wiemers konnten die Siddesser Bürger ihren Strauchschnitt zum Osterfeuer bringen.

Die kurzen Schauer schreckten die Besucher des Osterfeuers in Siddessen nicht ab. Das Aprilwetter hatte mit den Besuchern des Osterfeuers schließlich doch Erbarmen. Trotz des angekündigten Dauerregens blieb es weitgehend trocken, die wenigen Schauer trübten die Stimmung der Besucher am Abend des Ostersonntags nicht. Noch gegen 23 Uhr saßen einige Gäste auf Bänken rund um das Feuer, um die Wärme bei kühlen Temperaturen zu genießen.So war es trotz des Aprilwetters ein rundum gelungenes Fest.

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Siddessen bedankt sich bei allen Helfern und den zahlreichen Gästen für einen tollen Abend.