Bundesfest 2013 in Geseke

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Siddessen war mit Königspaar Franz Josef und Angelika Todt, dem Hofstaat, einer Fahnenabordnung und dem Vorstand Teilnehmer beim Festumzug am Sonntag, den 15.09. in Geseke. Mehr als 12.000 Schützen, Königspaare mit ihrem Hofstaat, Fahnenabordnungen und dazu etwa 120 Musikkapellen, Fanfaren-und Spielmannszüge bildeten den 3,2 km langen Festumzug durch die Hellwegstadt Geseke und boten den begeisterten Zuschauern aus nah und fern einen Querschnitt des Historischen deutschen Schützenwesens.

Die Präsentation der Bruderschaften aus den Diözesen Aachen, Essen, Köln, Münster, Trier und Paderborn, vereint im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften, gaben einen Einblick, wie groß die regionalen Unterschiede sind. Da sind die Westfalen, die große Hofstaate lieben, und da sind die Rheinländer, deren Uniformen recht üppig oder im Gegensatz dazu auffällig schlicht sind.

Vor der Ehrentribüne stellte ein Sprecher die vorbeimarschierenden Vereine mit ihren Königspaaren vor. Die größte Gruppe stellte die St. Sebastian Bruderschaft Geseke 1412 e.V. mit über 600 Schützen.

Überall in der Stadt herrschte beste Laune und Fröhlichkeit. Die Ausrichter zeigten sich mit dem Verlauf äußerst zufrieden. Sie erwiesen sich als hervorragende Gastgeber. Schirmherr dieses Bundesfestes war Dr. Reinhard Kardinal Marx Erzbischhof von München Freising, ein gebürtiger Geseker. Wie Sie in der Bildergalerie auf einigen Fotos sehen, hat er sich nach dem Festzug im Kreis der Schützen recht wohlgefühlt.