Kategorien
Aktuelles

Vor 50 Jahren Bezirks­königspaar

Besondere Ehrung für Winfried und Roswitha Rochell beim Bezirkskönigschießen am 06.08.2022 in Bühne.

1972 errang Winfried Rochell die Königswürde in Siddessen, im selben Jahr wurde Winfried beim Bezirkskönigschießen in Natzungen Bezirkskönig des Bezirksverband Warburg, zusammen mit seiner Königin und Ehefrau Roswitha Rochell repräsentierte er den Bezirk würdevoll nach Außen. Aus diesem Anlass wurde Winfried Rochell jetzt mit einem Jubelorden und Roswitha Rochell mit einem Blumenstrauß ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch im Namen

der St. Hubertus Schützenbruderschaft Siddessen und alles Gute.

Winfried und Roswitha Rochell 2022

Kategorien
Aktuelles

Ehrungen 2022

Ehrungen beim Schützenfrühstück in Siddessen,

Franz-Josef Todt und Michael Müller mit dem SEK ausgezeichnet

Nach dem Frühstück nahm der Vorstand der Bruderschaft Ehrungen verdienter Schützenbrüder, die durch ihre Mitgliedschaft, ihren beispielhaften Einsatz und ihre Verbundenheit zum Historischen Schützenwesen die Bruderschaft in den vergangenen Jahren vorbildlich unterstützt und begleitet haben, vor. Auf 25-jährige Zugehörigkeit konnten Daniel, Alexander Dohmann, Florian Greger zurückblicken. Für 40-jährige Verbundenheit zur Bruderschaft wurden Norbert Antenbrink, Josef Peters, und Josef Sürig geehrt. Für 50-jährige Treue zum Verein wurden Reinhard Greger und Paul Wintermeyer ausgezeichnet.                                   

An die Jubelkönigspaare von vor 25 Jahren Marc und Stefanie Rochell, von vor 30 Jahren Heinz-Josef und Angelika Rochell, beide waren leider verhindert, wurde gedacht und ein Blumenstrauß wird nachgereicht. Vor 50 Jahren regierten Winfried und Roswitha Rochell ihnen wurde durch unseren Präses Pastor Detlef Stock ein Blumenstrauß und ein Präsent überreicht.

Werner Hasenbein nun Ehrenoberst der Bruderschaft.

Werner Hasenbein stellte sich auf der letzten Mitgliederversammlung nach 12 Jahren als Oberst und Brudermeister Gesundheitsbedingt nicht mehr zur Wahl. Aus diesem Grund wurde Werner Hasenbein jetzt zum Ehrenoberst der Bruderschaft ernannt.

Gemäß der Ehrenordnung wurden die Schützenbrüder Johannes Kretzer, Willhelm Thomas und Paul Wintermeyer zu Ehrenmitgliedern ernannt. Alle 3 haben das 70. Lebensjahr erreicht und sind über 25 Jahre in der St. Hubertus Schützenbruderschaft Siddessen Mitglied.

Eine besondere Ehrung durch den Stellv. Bezirksbundesmeister des Bezirks Warburg Reinhard Pape wurde 2 verdienten Schützenbrüdern zu teil.

Franz-Josef Todt und Michael Müller erhielten aus der Hand vom Stellv. Bezirksbundesmeister Reinhard Pape das SEK das St. Sebastianus Ehrenkreuz. Das St. Sebastianus Ehrenkreuz wird an Schützenbrüder verliehen, die sich in besonderer Weise um das historische Schützenwesen verdient gemacht haben. Franz-Josef Todt war 1979 Prinz, 2012 König und 2012 Bezirkskönig der Bruderschaft. Franz-Josef begann seine Vorstandsarbeit 1977 als Offizier der Jungschützen dieses Amt hatte er bis 1985 inne. 1998 folgte dann der Offizier der Altschützen bis 2009. Nach 21 Jahren als Offizier wurde Franz im Jahr 2009 zum Adjutanten gewählt, dieses Amt besetzte er bis 2012. Als es schwer wurde 2013 einen Kassierer zu bekommen, stellte Franz-Josef sich zur Wahl und wurde zum Kassierer gewählt dieses wichtige Amt bekleidete er bis 2018. 2018 ernannte der Vorstand Franz-Josef Todt zum Ehrenoffizier. Seit 2018 ist Franz-Josef Todt Ordensritter der Ritterschaft vom Heiligen Sebastianus in Europa.

Michael Müller war 1985 Schülerprinz, 1990 Prinz und 1998 König der St. Hubertus Schützenbruderschaft Siddessen. Michael Müller startete 1989 als Offizier der Jungschützen bis 2000. Parallel von 1989 bis 1991 hatte er das Amt des Jungschützenmeisters inne. 2011 ließ er sich zum Stellvertreter der Altschützen wählen. Seine Amtszeit sollte 2014 enden. Da Michael 2008 und 2012 den Adjutant auf dem Schützenfest vertrat und seine Sache mit Bravour meisterte, wurde er im Jahr 2013 als Adjutant vorgeschlagen und gewählt. 2018 war niemand da der den Posten des Geschäftsführers ausüben wollte, hier stellte sich Michael Müller zur Wahl und wurde als neuer Geschäftsführer gewählt. Dieses Amt führt er bis heute aus. Michael Müller kann bis heute auf 25 Jahre Vorstandsarbeit zurückblicken.

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft bedankt sich bei allen Schützen, Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen ganz herzlich für ein gelungenes Schützenfest 2022.

Alle geehrten von links nach rechts,

Oberst Andreas Lehr, Johannes Kretzer, Henrik Bröker, Dominik Meise, Thomas Dorosala, Präses Pastor Detlef Stock, Jürgen Bröker, Ehrenoberst Werner Hasenbein, Michael Müller, Franz-Josef Todt, Fähnrich Florian Greger, Jubelkönigspaar von vor 50 Jahren Roswitha und Winfried Rochell, Königspaar 2022 Heike Puls-Dewender und Jörg Müller, Alexander Dohmann, Offizier Markus Weitzenbürger, Paul Wintermeyer, Fähnrich Matthias Frewer, Daniel, Reinhard Greger, Offizier David Todt, Ehrenoberst Ulrich Otte, Josef Peters, Josef Sürig, Norbert Antenbrink und Adjutant Marcus Bärtram

Kategorien
Aktuelles

Schützenfest 2022

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Siddessen feierte vom 11. – 13. Juni 2022 ihr Schützenfest unter der Regentschaft des Königspaares Jörg Müller und Heike Puls-Dewender. Sie wurden begleitet von den Hofstaatpaaren Christian und Tanja Rochell, Reiner und Gudrun Rochell, Dirk und Nicole Rochell, Holger und Ramona Kisters, Axel und Birgit Lüdke, Jürgen und Dagmar Bröker, Ralf und Eva Götz.

Zum Festauftakt am Samstag wurden die „Ständchen“ durch die Stadtkapelle Brakel dem neuem Ehrenmitglied Paul Wintermeyer und Antonius Scheele, dem Präses Pastor Detlef Stock, dem Vorstand beim Oberst Andreas Lehr und dem Königspaar Jörg Müller und Heike Puls-Dewender sowie dem Hofstaat und der Königspaar Familien gebracht. Es folgte die Festmesse in der St. Agatha Kirche. Zelebrant war der Präses der Bruderschaft Pastor Detlef Stock.

Der Zapfenstreich, dargeboten vom Spielmannszug Brakel und der Stadtkapelle Brakel, wurde vor dem Ehrenmal an der St. Agatha Kirche abgespielt. Danach ging der Schützenzug, begleitet von den Musikzügen, in die Festhalle. Um 20:30 Uhr eröffnete der Oberst Andreas Lehr offiziell das Schützenfest 2022. Unter den Klängen der Tanzband „the Moonlights“ konnte das Tanzbein geschwungen werden.

Sonntag

Der Festumzug mit der Stadtkapelle Brakel und dem Spielmanns- und Fanfarenzug Erkeln, am Sonntag begann bei strahlendem Sonnenschein um 14:00 Uhr. Nach dem Umzug durch das fahnengeschmückte Dorf hielt der Stellv. Bürgermeister Robert Rissing die Festansprache. Zum Gedenken an die Gefallenen der beiden Weltkriege wurde am Ehrenmal durch das Königspaar ein Kranz niedergelegt. Es folgte der Vorbeimarsch, danach marschierten das Königspaar mit Hofstaat und Ehrengästen durch ein von Schützen gebildetes Spalier in die Festhalle ein. Gegen 17 Uhr bejubelten viele Gäste den Königstanz in der Ösehalle. Geehrt wurde an diesem Sonntag der Spielmanns- und Fanfarenzug Erkeln, sie spielen nun schon seit 70 Jahren in Siddessen zum Schützenfest auf. Hier für nochmals ein herzliches Dankeschön.

Montag

Am Montag traten die Schützen um 9:00 Uhr an. Es wurde das Königspaar mit Hofstaat abgeholt. Nach einem Umzug durchs Dorf fand um 10:00 Uhr das traditionelle Schützenfrühstück in der Oesehalle statt. Hierzu konnte die Bruderschaft wieder zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft begrüßen. Wie in den vergangenen Jahren wurden auch in diesem Jahr langjährige verdiente Mitglieder, Jubelkönigspaare und 3 Schützenbrüder zum Ehrenmitglied ernannt.

Ausführlicher zu den Ehrungen Bericht folgt noch.

Der Montagnachmittag stand ganz im Zeichnen der Kinder. Da es in diesem Jahr kein Kinderkönigspaar gab wurde durch das Königspaar und Hofstaat ein kleines Kinderfest organisiert. Spiele, Hüpfburgen, Polonaise und der Höhepunkt ein Entenrennen in der Öse ließen kleine Kinderaugen leuchten.
Am Abend spielte, nochmals die Tanzkapelle “ the Moonlights “  und sorgte für einen unterhaltsamen Abschluss eines gelungenen Schützenfestes.