Kategorien
Aktuelles

Generalversammlung und Hubertusball

der St. Hubertus Schützenbruderschaft Siddessen

Am Samstag, 06. November 2021, konnte um 18.15 Uhr endlich wieder eine Mitgliederversammlung des Schützenvereins St. Hubertus Siddessen im Gesellschaftsraum der Ösehalle stattfinden. Vor der eigentlichen Versammlung zelebrierte Präses Pastor Detlef Stock um 17.30 Uhr eine hl. Messe für die Bruderschaft. Nachdem die Vorstandsmitglieder und anwesenden Mitglieder am Halleneingang die Einhaltung der 3G-Corona-Regel (geimpft, genesen, getestet) nachgewiesen und einen Platz gefunden hatten, konnte der Oberst Werner Hasenbein zahlreiche Mitglieder begrüßen.

Zu Beginn wurde der verstorbenen Schützenbrüder gedacht, besonders der im Jahre 2020 und 2021 verstorbenen Schützenbrüder August Bröker und Bernhard Scheele. Dann folgte der Jahresrückblick für das Geschäftsjahr  2020. Der Geschäftsführer Michael Müller verlass daraufhin das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung vom 24.01.2020, Adjutant Jürgen Bröker den Jahresbericht 2020. Der Bericht machte nochmals deutlich, was durch die Corona Beschränkungen 2020 möglich und was nicht möglich war. Der Kassierer Thomas Dorosala trug den Kassenbericht für 2020 vor. Insgesamt hat der Verein eine gute finanzielle Basis.

Dann galt es die satzungsgemäß vorgeschriebenen Wahlen für 2020 nachzuholen. Der Geschäftsführer Michael Müller, der Schießmeister Henrik Bröker, der Offizier der Altschützen Markus Weitzenbürger, der Stellv. Altschützen Matthias Frewer und der Offizier der Jungschützen David Todt wurden einstimmig einzeln wiedergewählt und nahmen jeweils die Wahl an. Neuer Fähnrich der Jungschützen wurde Dominik Meise.

Die Amtszeit des Oberst und Brudermeister Werner Hasenbein lief aus, Werner Hasenbein stellt sich nicht mehr zur Wahl. Ein neuer Oberst musste her, Vorgeschlagen wurde der bisherige Adjutant Jürgen Bröker. Er stellte sich zur Wahl und wurde einstimmig zum Oberst und Brudermeister gewählt. Ein ganz besonderer Dank galt  Werner Hasenbein der den Posten des Oberst immer hin 12 Jahre innehatte. Unter dem Punkt „Verschiedenes“ gab es dann erste Infos zum Schützenfest 2022, das in der Zeit vom 11. – 13. Juni 2022 stattfinden soll. Die Versammlung endete pünktlich um kurz vor Acht. 

Um 20:15 Uhr begrüßte der Oberst Jürgen Bröker das Königspaar Jörg Müller und Heike Puls-Dewender, den Hofstaat, die Gastvereine aus Rheder, Gehrden und Asseln sowie die zahlreichen Gäste zum traditionellen Hubertusball. Auch hier wurde beim Einlass strengstens auf die Einhaltung der 3 G Regeln geachtet. Bevor es dann zum Hubertusessen ging spielten die Jagdhornbläser aus Auenhausen/Frohnhausen  das Signal zum Essen.

Nach dem Essen wurden Verdiente Mitglieder geehrt.  

Geehrt für langjährige Mitgliedschaft:

  • 65 Jahre: Anton Schrader-Thiet
  • 50 Jahre: Heinz-Josef Rochell, Helmut Michel, Elmar Spellerberg, Paul Wintermeyer
  • 40 Jahre: Johannes Heilemann, Josef Sürig, Heinz Dorosala, Bernhard Wiemers
  • 25 Jahre: Verena Wintermeyer, Dominik Wiemers, Sebastian Saggel, Thomas Dorosala, Andreas Lehr, Christopher Lehr, Alexandra

Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden:

   Friedhelm Nostitz, Antonius Scheele, Elmar Spellerberg, Paul Wintermeyer

Jubelkönigspaare im Jahr 2020:

  • vor 50 Jahren: Ludger Nolte und Roswitha Rochell

Jubelkönigspaare im Jahr 2021:

  • vor 30 Jahren: Johannes und Astrid Heilemann
  • vor 25 Jahren: Johannes und Cornelia Kretzer

Gefeiert wurde dann bis in die Nacht unter den Klängen der Tanzband „ Moonlights“ aus Brakel. Ein rundum gelungener Tag.