Schützenfest 2018

Untermalt von schönstem Sommerwetter konnte in Siddessen unter anderem der große Festumzug begangen werden. Das glückliche Königspaar Markus Weitzenbürger und Nadine Krawinkel sowie der charmante Hofstaat – bestehend aus Marcel Wagner und Anna Gerson, David Todt und Maren Rode, Alexander und Yvonne Dohmann, Matthias und Daniela Frewer, Dominik und Jennifer Wiemers, Sascha Rochell und Ines Kossmann, Hendrik Bröker und Aline Seifert und Thomas und Stefanie Scholle – führten die Schützen erfolgreich und glamourös durch das besondere Festwochenende im Ort.

Musikalisch unterstützt wurden die Regenten bei den Umzügen durch die Stadtkapelle Brakel und den Spielmannszug Erkeln. Einer Interessanten Rede des Ortsheimatpflegers Jürgen Bröker konnten die Anwesenden am Samstagabend vor dem großen Zapfenstreich lauschen. Inhalt der Rede war auch die Entstehung des Kriegerehrenmals in Siddessen. Um 20:30 Uhr eröffnete Brudermeister und Oberst Werner Hasenbeim mit dem Königspaar den Königstanz.

Festrede durch die Stellv. Bürgermeisterin Ursula Grewe

„Die Schützenvereine vermitteln Werte, soziale Kompetenz; sie zeigen, wie wichtig Mitgestaltung ist und wie viel sie jedem bringt, der sich für andere oder ein wichtiges Anliegen einsetzt. Die Tradition des Schützenfestes verbindet, denn in Zeiten raschen Wandels ist das Vereinsleben ein stabiler Faktor der Gemeinschaft. Deshalb bietet der Verein auch ein Stück Heimat, wo man mit Gleichgesinnten zusammentrifft und dasselbe Ziel verfolgt“, richtete die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Brakel, Ursula Grewe, am Sonntag passende Worte in Richtung der Schützen. Gemeinsam mit dem Königspaar und Hofstaat wurde dann der Vorbeimarsch abgenommen.

Montag :

Ehrung folgender Schützenbruder für ihre langjährige Vereinstreue.

Für 25 jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:

Herrmann Josef Rochell; Axel Lüdtke; Christoph Kahs.

Für 40 jährige Mitgliedschaft wurde geehrt:

Oberst Werner Hasenbein

Für 50 jährige Vereinstreue wurden geehrt:

Ludger Nolte und Ehrenoberst Ulrich Otte

Ehrung der Jubelkönigspaare:

40 jähriges Jubelkönigspaar,

Im Jahr 1978 waren Bernhard und Hilde Scheele unser Königspaar.

In diesem Jahr feierte die Bruderschaft ihr 150 jähriges Gründungsfest und man feierte erstmalig in der neu errichteten Oesehalle das Fest.

50 Jähriges Jubelkönigspaar

Im Jahr 1968 waren Franz und Maria Hoffmann unser Königspaar.

In diesem Jahr wurde das neue Ehrenmal vom damaligen Pastor Ruprecht Scherer eingeweiht

Unsere Königin von 1968 Maria Hoffmann wurde geehrt, ihr Mann Franz Hoffmann konnte leider die Glückwünsche nicht mehr entgegen nehmen, da er im Jahr 1994 im Alter von 69 Jahren verstorben ist.

Ehrung von Schützenbrüder die sich in besonderer Weise für die Bruderschaft verdient gemacht haben.

Das Silberne-Verdienst-Kreuz (SVK) wurde an folgende Schützenbrüder verliehen: Dominik Wiemers; Sascha Rochell; Markus Weitzenbürger.

Den Hohen-Bruderschaftsorden (HBO) wurde an den Oberst und Brudermeister Werner Hasenbein Verliehen.

 

Am Nachmittag wurde das Kinderschützenfest gefeiert. Kinderkönigin war Lara Römmling. Die Stadtkapelle Brakel untermalte das Kinderschützenfest mit fröhlicher Musik und einer Polonaise.

Am Abend klang das Schützenfest 2018 mit dem Tanz in der Ösehalle, durch die Tanzband Moonlights, aus.

Das Motto unseres Schützenfestes, zu Gast bei Freunden, war ein voller Erfolg.

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft hat neue Freunde gewonnen.